ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Präambel
Die Gesellschaft PSD prevajalske storitve d. o. o. mit dem Sitz in Kvedrova cesta 5a in Ljubljana, eingetragen in das Gerichtsregister beim Kreisgericht in Ljubljana unter Nr. 1/42604/00 und mit der  Umsatzsteuer-Identifiktionsnummer SI65489616 (nachfolgend “PSD”), bildet zusammen mit Tochter- und Partnergesellschaften ein internationales Übersetzungsunternehmen, das seinen Kunden Übersetzungs-, Revisions-, Redaktions-, Dolmetscherdienstleistungen und gerichtlich beglaubigte Übersetzungen sowie andere Dienstleistungen, die mit Übersetzungen verbunden sind, anbietet, sowie die Dienstleistungen der Unternehmensgründung, Beratung bei Gründung des Unternehmens und damit verbundene Dienstleistungen und Begünstigungen, die aus den erwähnten Dienstleistungen und Vereinbarungen zwischen PSD und dem Kunden (nachfolgend “PSD System”) hervorgehen. PSD System umfasst auch ein Bestellsystem, eine PSD Internetapplikation, ein Workflow System, ein standardisiertes Qualitätsmanagementsystem (QMS) EN 15038:2007 und ISO 9001:2008, PSD Extranet, Internetseiten, Mitgliedschaften, Lizenzen sowie Angebote und Vorteile der von PSD erbrachten Dienstleistungen.
PSD ist berechtigt, seine Vertragspflichten und Kundenansprüche auch über seine lokalen PSD Tochterunternehmen zu erfüllen oder geltend zu machen, die bei der Erfüllung als seine Gehilfen ständig aktiv mitwirken. Es handelt sich ausschließlich um Vertragsverhältnisse zwischen dem Kunden und PSD und nicht zwischen dem Kunden und den Tochterunternehmen von PSD, deshalb werden die Vertragsverhältnisse auch nicht aufgrund deren Tätigkeiten begründet. Deshalb sind Tochterfirmen auch nicht für die Pflichten verantwortlich, die aus dem Geschäft/den Dienstleistungen hervorgehen, das/die das Tochterunternehmen für PSD ausgeführt hat, deshalb darf sich der Kunde diesbezüglich nur an PSD wenden.
PSD ist berechtigt seine Dienstleistungspalette im Rahmen von PSD bzw. jeder PSD Geschäftseinheit oder einer anderen Partnergesellschaft (nachfolgend “PSD Partner”), mit der PSD eine Zusammenarbeit vereinbart hat, jederzeit zu erweitern, um dadurch seinen Kunden Beratungsdienstleistungen anbieten zu können, und zwar Unternehmensberatung, Rechts- oder Steuerberatung, Finanzberatung. Wenn Dienstleistungen aus dem erweiterten Angebot bestellt werden, übernehmen die Verantwortung für die Erbringung dieser Dienstleistungen die Tochterunternehmen oder die Partner bzw. Gesellschaften, die solche Dienstleistungen erbringen.
1.) Vertragsgegenstand
1.1. PSD bietet gemäß AGBs die Dienstleistungen an, die von dem Kunden aufgrund und in der Art und Weise bestellt werden, wie dies in der Vereinbarung zwischen dem Kunden und PSD festgelegt ist.
2.) Vertragsparteien
2.1. Außer der gegenständlichen Vertragsgrundlage, wie sie in diesen AGBs beschrieben ist, existieren zwischen PSD und dem Kunden keine weiteren Rechtsverhältnisse und vor allem keine arbeitsrechtlichen Verhältnisse.
2.2. PSD schließt ein Vertragsverhältnis nur mit Personen, die älter als 18 Jahre sind. Wenn der Kunde nicht volljährig ist, darf der Kunde nur mit einer schriftlichen Erlaubnis des gesetzlichen Vertreters einen Vertrag mit PSD schließen.
3.) Benutzung des PSD Systems und Zahlungsart
3.1. Dienstleistungen können bei PSD System wie folgt bestellt werden:
3.1.1. INTERNETAUFTRÄGE
ist die einfachste Variante, einen Auftrag für unsere Dienstleistungen abzugeben. Schnell und sicher, denn man erhält sofort die Auftragsbestätigung. Außerdem stehen Ihnen verschiedene Zahlungsarten zur Verfügung, und zwar mit Moneta (nur für Slowenien), E-Banking, Proforma-Rechnung oder Rechnung, Pay-Pal usw. Internetaufträge sind schnell und wirkungsvoll und bedeuten gleichzeitig auch, dass der Kunde alle auf der Internetseite veröffentlichten Bedingungen akzeptiert, wie: Preis, Art der Erbringung, Fristen usw. Der Kunde verpflichtet sich bei Internetaufträgen auch seine Pflichten unter den Bedingungen zu begleichen, die von PSD bestimmt werden.
Anmerkung!
Die Dienstleistung ist bestellt, wenn das Angebot von PSD bestätigt ist, und zwar per Internet, E-Mail, Auftrag oder PSD Internetapplikation (PD App). Die Dienstleistungen, für die schon vor dem Auftrag ein gültiger Vertrag geschlossen wurde, sind immer dann bestellt, wenn der Kunde die Erbringung bestätigt (per E-Mail, Auftrag, PSD Internetapplikation (PSD App).
Wichtig!
Bei Internetaufträgen und Zahlungen gilt es, dass der Kunde diese Bedingungen gelesen hat und mit ihnen einverstanden ist.
Abgesehen von den auf der Internetseite angeführten Bedingungen behält sich PSD vor, die auf der Internetseite veröffentlichten Bedingungen zu ändern.
3.1.2. AUFTRÄGE PER E-MAIL
Ein informatives Angebot wird Ihnen innerhalb von 8 Stunden geschickt (wenn wir überlastet sind, informieren wir Sie darüber, dass ein informatives Angebot eventuell mit Verspätung geschickt wird). Wir brauchen möglichst viele Daten, um Ihnen ein Angebot machen zu können, z.B.: für die Übersetzung vorgesehener Text, Zielsprache, Lektoratansprüche, Frist und weitere Details. Anfragen bzw. unsere informativen Angebote gelten nicht als Auftragsbestätigung, bis der Kunde wirklich den Auftrag bestätigt (siehe Bemerkung) oder die Dienstleistung innerhalb und unter den im Angebot angeführten Bedingungen (gewöhnlich in Form einer Proforma-Rechnung) bezahlt. Wenn die Dienstleistung nicht innerhalb der in dem Angebot angeführten Frist bezahlt wird, oder wenn der Auftrag nicht geschickt wird (siehe Bemerkung), gilt die Dienstleistung nicht als bestellt. In einem solchen Fall werden wir Ihren Auftrag archivieren, jedoch nicht ausführen. Abgesehen davon steht Ihnen die gewünschte Dienstleistung zur Verfügung, jedoch unter neuen Bedingungen.
Anmerkung!
Die Dienstleistung ist bestellt, wenn das Angebot von PSD bestätigt ist, und zwar per Internet, E-Mail, Auftrag oder PSD Internetapplikation (PD App). Die Dienstleistungen, für die schon vor dem Auftrag ein gültiger Vertrag geschlossen wurde, sind immer dann bestellt, wenn der Kunde die Erbringung bestätigt (per E-Mail, Auftrag, PSD Internetapplikation (PSD App).
3.1.3. TELEFONISCHE AUFTRÄGE
Ein informatives Angebot wird Ihnen innerhalb von 8 Stunden geschickt (wenn wir überlastet sind, informieren wir Sie darüber, dass ein informatives Angebot eventuell mit Verspätung geschickt wird). Wir brauchen möglichst viele Daten, um Ihnen ein Angebot machen zu können, z.B.: für die Übersetzung vorgesehener Text, Zielsprache, Lektoratansprüche, Frist und weitere Details. Telefonische Aufträge müssen zusätzlich, wie oben unter Bemerkungen beschrieben, bestätigt werden.
Anmerkung!
Die Dienstleistung ist bestellt, wenn das Angebot von PSD bestätigt ist, und zwar per Internet, E-Mail, Auftrag oder PSD Internetapplikation (PD App). Die Dienstleistungen, für die schon vor dem Auftrag ein gültiger Vertrag geschlossen wurde, sind immer dann bestellt, wenn der Kunde die Erbringung bestätigt (per E-Mail, Auftrag, PSD Internetapplikation (PSD App).
Wichtig!
Bei E-Mail- und Telefonaufträgen gilt es, dass der Kunde diese Bedingungen gelesen hat und mit ihnen einverstanden ist.
Abgesehen von den auf der Internetseite angeführten Bedingungen behält sich PSD vor, die auf der Internetseite veröffentlichten Bedingungen zu ändern.
3.1.4. AUFTRÄGE PER PSD EXTRANET APPLIKATION
Dies steht allen Kunden zur Verfügung, die PSD Extranet benutzen. Um Aufträge per PSD Extranet schicken zu können, muss ein Benutzerkonto aktiviert werden.
3.1.5. DRINGENDE AUFTRÄGE
Dringende Aufträge können in jeglicher Form abgegeben werden, wie unter Punkt 3.1.1. – 3.1.4. dieser Bedingungen beschrieben. Dringende Aufträge müssen bei PSD innerhalb der Arbeitszeit von PSD eintreffen und in dieser Zeit muss auch von PSD eine Auftragsbestätigung erfolgen. Wenn die Erbringung von PSD nicht bestätigt wird bzw. wenn von PSD innerhalb von 1 Stunde kein Angebot geschickt wird, dann besteht keine Möglichkeit den Auftrag zu erledigen.
Die Antwort bezüglich eines dringenden Auftrags erhalten Sie in Form eines informativen Angebots innerhalb von 1 Stunde, womit Sie von PSD benachrichtigt werden, ob die Kapazitäten für die Dienstleistung zur Verfügung stehen. Wir brauchen möglichst viele Daten, um Ihnen ein Angebot machen zu können, z.B.: für die Übersetzung vorgesehener Text, Zielsprache, Lektoratansprüche, Frist und weitere Details. Ihr Auftrag muss von Ihnen wie in den Bemerkungen beschrieben bestätigt werden.
Anmerkung!
Die Dienstleistung ist bestellt, wenn das Angebot von PSD bestätigt ist, und zwar per Internet, E-Mail, Auftrag oder PSD Internetapplikation (PD App). Die Dienstleistungen, für die schon vor dem Auftrag ein gültiger Vertrag geschlossen wurde, sind immer dann bestellt, wenn der Kunde die Erbringung bestätigt (per E-Mail, Auftrag, PSD Internetapplikation (PSD App).
Wichtig!
Bei E-Mail- und Telefonaufträgen gilt es, dass der Kunde diese Bedingungen gelesen hat und mit ihnen einverstanden ist.
Abgesehen von den auf der Internetseite angeführten Bedingungen behält sich PSD vor, die auf der Internetseite veröffentlichten Bedingungen zu ändern.
3.2. Zahlungsart:
PSD ist berechtigt sofortige Zahlung bzw. Vorauszahlung oder Zahlung innerhalb von 8 Tagen zu verlangen. Längere Zahlungsziele können die Kunden gesondert mit PSD vereinbaren.
Bei PSD kann man auch mit Moneta und PayPal bezahlen.
Schulungen
3.3. Nach seinen Möglichkeiten und nach Wunsch der Kunden organisiert PSD kostenlose informative Schulungen über das PSD System und benachrichtigt regelmäßig die Kunden über die Möglichkeiten der Teilnahme an solchen Schulungen. Die Kunden von PSD haben keinen Rechtsanspruch auf die Organisation solcher informativen Schulungen. Die Verantwortung von PSD für jeglichen im Zusammenhang hiermit entstehenden Schaden ist ausgeschlossen.
4.) Einloggen bei Extranet und Passwort
4.1. Bei der ersten Anmeldung des Kunden in der PSD Extranet Applikation über die Internetseite von PSD wird dem Kunden an die genannte Telefonnummer per SMS oder an die genannte E-Mail ein Passwort geschickt. Der Kunde muss bei der Anmeldung bzw. bei eventuellen späteren Änderungen die Anweisungen und Empfehlungen befolgen, die auf der PSD Internetseite und in den Bedingungen für die Benutzung von PSD Extranet angeführt sind. Zusätzliche Benutzercodes werden dem Kunden auch elektronisch per E-Mail oder an seine Handynummer geschickt. Mehr über die Bedingungen für die Benutzung von PSD Extranet lesen Sie unter:
4.2. Das Passwort, dass per E-Mail oder SMS geschickt wird, und das von dem Kunden unbedingt geändert werden muss, ist streng vertraulich. Bei der Passworteingabe ist darauf zu achten, dass das Passwort Dritten nicht zugänglich ist. Ein Passwort darf Dritten nicht zugänglich sein, und vor allem darf es nicht im Handy gespeichert werden.
4.3. Wenn der Kunde feststellt, dass sein Passwort für den Zugang zur Internetseite von PSD und Extranet missbraucht wurde, muss er darüber sofort PSD informieren, damit PSD den Zugang blockiert. Nachdem die Daten geändert werden, erhält der Kunde neue Daten für den Zugang per SMS oder E-Mail. Für den dadurch entstandenen Schaden ist der Kunde selbst verantwortlich.
5.) Sonderangebote
5.1. Mit der Teilnahme am PSD System wird dem Kunden gelegentlich und/oder regelmäßig die Inanspruchnahme von Leistungen zu günstigeren Bedingungen angeboten. PSD fördert insbesondere die Benutzung des PSD Systems, das Extranet Kommunikation umfasst.
5.2. Genauere Bestimmungen und zusätzliche Erläuterungen diesbezüglich findet der Kunde in dem Anhang “PSD Extranet System”. Dieser Anhang steht dem Kunden in der derzeitigen Version beim ersten Zugang zu PSD Extranet sowie bei PSD zur Verfügung.
5.3. Der Kunde ist zu den PSD-Vergünstigungen, die aus der Nutzung von PSD Extranet hervorgehen, erst dann berechtigt, wenn er die Regeln, die in diesem System angeführt sind, berücksichtigt.
6.) Haftung
6.1. Außer für persönlichen Schaden haftet PSD für den gesamten Schaden nur bei grober Fahrlässigkeit und bei absichtlich verursachtem Schaden.
6.2. PSD übernimmt keine Verantwortung für die ständige Verfügbarkeit der Internetseiten und SMS-Dienstleistungen, vor allem nicht für die Verfügbarkeit von Mobil- und Festnetzen, eventuellen Terminals für EC-Karten und für die Funktion von Mobilanlagen als auch von dem PSD System. Für solche Funktionsausfälle und Nichtverfügbarkeit haftet PSD nur, wenn PSD dies aus grober Fahrlässigkeit oder absichtlich verursacht hat.
6.3. Seine Haftung beschreibt PSD in der Klausel über die Haftung. Diese Klausel steht bei PSD zur Verfügung. Wenn der Kunde die angeführte Haftung von PSD ändern möchte, benachrichtigt er PSD darüber. Ohne eine Bestätigung von PSD können die Bedingungen nicht geändert werden.
Vor der Zusammenarbeit bzw. vor der Projekterbringung muss der Kunde PSD über die Wichtigkeit des Geschäfts benachrichtigen.
Anm.: WICHTIGE KLAUSEL!
Wichtigkeit des Geschäfts kann wie folgt definiert werden: Interne Geschäfte oder interne Verwendung, oder geringe Bedeutung; wichtige Geschäfte, bei denen der Text von Kunden gelesen wird (Kataloge, Internetseiten, Vorstellungen, Seminare usw.), oder höhere Bedeutung; sehr wichtige Geschäfte (Wert dieser Geschäfte kann von 50.000 bis 50 Millionen Euro oder mehr betragen) und zwar: Übersetzung von Angeboten, Ausschreibungen, Verträgen u.ä. oder hohe Bedeutung.
7.) Garantie, Schadensersatz oder andere Ansprüche bezüglich der mangelhaften Erfüllung von Pflichten bzw. der Fehler oder Mängel, die genau beschrieben und überprüfbar sind
7.1. Eventuelle Garantie-, Schadensersatzansprüche, Ansprüche, die mit einem Fehler verbunden sind, und andere Ansprüche wegen mangelhafter Erfüllung und Nichterfüllung von Pflichten kann der Kunde ausschließlich über PSD bzw. seine Filiale, sein Tochterunternehmen oder einer verbundenen Gesellschaft (nachfolgend “PSD Einheit”) geltend machen, der/dem der Kunde den Auftrag erteilt hat. Der Kunde ist darüber informiert, dass bei der Regelung dieser Ansprüche einzelne Vertragsvereinbarungen zwischen den Vertragsparteien bzw. PSD berücksichtigt werden müssen, dem der Auftrag erteilt wurde.
7.2. In jedem Fall vereinbart der Kunde mit einzelnen PSD Einheiten die Pflichten, die von PSD sichergestellt werden müssen. Somit beziehen sich die Bestimmungen aus dem Punkt 6.3. nur auf die Haftung von PSD aus Ljubljana bzw. der Gesellschaft PSD d. o. o. mit dem Sitz in Kvedrova cesta 5a in Ljubljana, eingetragen beim Gerichtsregister des Kreisgerichts in Ljubljana unter Nr. 1/42604/00. Bezüglich anderer Gesellschaften und deren Haftung muss eine schriftliche Erklärung seitens der jeweiligen PSD Einheit eingeholt werden. Sie können die Angaben über die eventuelle Haftung der einzelnen Gesellschaften auch unter dem folgenden Link finden.
7.3. Mehr darüber und über Reklamationen finden Sie in Punkt 11.
8.) Beendigung des Vertragsverhältnisses seitens des Kunden
8.1. Der Kunde ist berechtigt, mit einer schriftlichen Erklärung jederzeit das Vertragsverhältnis mit PSD zu beenden bzw. das Verhältnis endet, wie in dem Vertrag zwischen PSD und dem Kunden bestimmt wird. Der Kunde hat Pflichten gegenüber PSD, so wie unter 12.4 dieser Bedingungen beschrieben.
8.2. Eventuelle nicht beglichene Verbindlichkeiten muss der Kunde komplett begleichen.
9.) Datenverarbeitung und Datenübertragung
9.1. PSD sucht, speichert und verarbeitet allgemeine Kundendaten sowie personenbezogene Daten des Kunden, die von dem Kunden im Rahmen des Vertragsverhältnisses übermittelt werden und die im Rahmen der Prüfung der Identität des Kunden und seiner Geschäftstätigkeit von Dritten übermittelt werden; der Kunde ist damit einverstanden.
9.2. Gefundene und verarbeitete Kundendaten werden nur für die von PSD ausgeführten Dienstleistungen benutzt und nicht an Dritte für andere Zwecke übermittelt.
9.3. PSD ist berechtigt, gefundene und verarbeitete Kundendaten anderen PSD Einheiten zwecks Erbringung oder Übernahme von Dienstleistungen in Verbindung mit PSD Dienstleistungen zu übermitteln.
9.4. Der Kunden ist damit einverstanden, dass seine personenbezogenen Daten gespeichert, verarbeitet und über das PSD System weiter übermittelt werden dürfen, wenn das für die Regelung der Geschäftsbeziehungen notwendig ist. Dieses Einverständnis kann von dem Kunden jederzeit widerrufen werden.
9.5. Wenn PSD personenbezogene Daten verarbeiten muss, ist der Kunde verpflichtet, PSD über die Sendung von personenbezogenen Daten zur Verarbeitung zu benachrichtigen und gleichzeitig stellt PSD eine besondere Regelung für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten seitens PSD sicher, die nicht durch diese allgemeine Ordnung geregelt wird.
10.) Änderung und Ergänzungen des Abkommens
10.1. Änderungen des Vertragsinhalts bedürfen der Schriftform; das gilt auch für die Kündigung des Vertrags. Das Schriftformerfordernis kann auch durch Sendung dieser Änderungen per Telefax oder E-Mail erfüllt werden. Bei Änderung der Vertragsbedingungen werden diese aktualisiert und auf der Internetseite von PSD veröffentlicht. Solange die Bedingungen auf der Internetseite von PSD veröffentlicht sind, sind sie für den Kunden bindend, falls mit dem Vertrag über die Zusammenarbeit, der schriftlich geschlossen wurde, nichts anders vereinbart ist. Änderungen dieser Bedingungen gelten in dem Vertragsverhältnis zwischen PSD und dem Kunden ab deren Veröffentlichung bzw. nachdem PSD darüber die Kunden benachrichtigt, mit denen ein schriftlicher Vertrag abgeschlossen ist, und mit ihnen einen Anhang zu den angeführten Änderungen schließt.
10.2. Der Kunde kann über die angebotenen Vertragsänderungen auch per E-Mail an die zuletzt bekanntgegebene E-Mail-Adresse informiert werden.
11.) Reklamationen bzw. Beschwerden
11.1. Der Kunde soll über Fehler bzw. Mängel den verantwortlichen Vertreter von PSD telefonisch oder per E-Mail benachrichtigen.

Reklamationen werden innerhalb von 8 Tagen ab dem Tag der Zustellung der Übersetzung berücksichtigt. In dieser Zeit werden Fehler kostenlos behoben, nach dem Ablauf dieser Frist berechnen wir die Behebung der Fehler.
11.2. Wenn die Reklamation inhaltlich innerhalb von 8 Tagen hätte gelöst werden können (PSD reagiert unverzüglich), der Kunde aber nicht sofort auf den Fehler hingewiesen hat und nicht sofort die zuständige Person über den Fehler informiert hat, geht man davon aus, dass der Kunde mit der ausgeführten Dienstleistung (z.B. mit dem Schreibfehler, Tippfehler usw.) einverstanden war und nicht berechtigt ist, spätere Mängelrügen einzureichen.

11.3. Bei einer höheren Zahl von übersetzten Seiten (mehr als 100 übersetzte Seiten) ist der Kunde berechtigt die Reklamationsfrist zu verlängern, jedoch nur auf bis zu 30 Tage ab dem Tag der Dienstleistungserbringung.
11.4. Wenn die Reklamation von dem Kunden verspätet eingereicht wird, trägt er die Kosten der Fehlerbeseitigung.
12) Auftragskündigung
12.1. Der Kunde ist berechtigt, den Auftrag zu kündigen.
12.2. Die Kündigung muss bei PSD schriftlich oder per E-Mail spätestens in einer Stunde nach dem offiziellen Auftrag eintreffen (in diesem Fall gilt auch ein E-Mail-Auftrag als offizieller Auftrag). Danach kann der Auftrag nicht mehr gekündigt werden bzw. der Kunde ist verpflichtet, den Auftrag zu bezahlen.
12.3. Wenn es sich um einen Auftrag mit der Erbringungsfrist “am nächsten Tag” (dringender Auftrag) handelt und der Kunde den Auftrag nicht widerrufen hat (oder nicht innerhalb der Arbeitszeit von PSD widerrufen hat), ist der Kunde verpflichtet, die unter Punkt 12.4 angeführten Kosten zu übernehmen.
12.4. PSD ist berechtigt folgende Kosten zu berechnen:
– die Zahl der übersetzten Seiten/Stunden bis zu dem Moment, wenn PSD von dem Kunden die Kündigung erhalten hat (in dem Fall kann die Zahl der Seiten berücksichtigt werden, die bis zu dem Moment übersetzt wurden, wenn PSD tatsächlich Kontakt mit dem Unterauftragnehmer aufgenommen hat, wenn die Dienstleistung von einem Unterauftragnehmer ausgeführt wird bzw. bis zu dem Moment, in dem PSD den Unterauftragnehmer über die Kündigung benachrichtigt hat);
– eventuell entstandene weitere Kosten.
13) Datenschutz
13.1. Alle von Kunden anvertrauten Daten werden von PSD gemäß gültigen Gesetzen und der internen Geheimhaltungsordnung geschützt.
14) Funktionsausfall, gestörte Funktion sowie Nutzung der Internetseiten von PSD
14.1. Wenn die Internetseiten von PSD nicht funktionieren bzw. die Funktion gestört wird, kann der Kunde PSD darüber benachrichtigen und PSD übermittelt seine Bedingungen auf eine andere Art und Weise.
14.2. Wenn Internetseiten oder Applikationen von PSD nicht richtig funktionieren, ist der Kunde verpflichtet, PSD telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren.
15) Schlussbestimmungen und besondere Bedingungen
15.1. Auf den Internetseiten von PSD veröffentlichte Preise von Dienstleistungen sind lediglich informativ und gelten für Aufträge über das im Internet veröffentlichte Formular “schnelles informatives Angebot” , bzw. beim Auftrag und Zahlung:
– stellt PSD einen Auftrag oder Proforma-Rechnung mit MwSt aus (nach gültigen Gesetzen berechnet PSD bei ausländischen Kunden keine MwSt, wenn die Bedingungen hierfür gegeben sind),
– gibt PSD über die Internetseite alle Angaben bezüglich der Zahlung an. Der Preis beinhaltet nicht die MwSt. Informationen über die Berechnung der MwSt. stehen dem Kunden auf der Internetseite von PSD (Preisliste) bzw. direkt bei PSD zur Verfügung.
15.2. PSD ist berechtigt die Kosten für die Tätigkeiten außerhalb des tatsächlichen PSD Systems (vor allem für Beratungen und Antworten), die in diesem Vertrag nicht gesondert bestimmt werden, zu berechnen; in der Regel sind nur die Antworten auf kurze oder allgemeine Fragen in konkreten Sachen kostenlos.
15.3. Während der Benutzung des PSD Systems und auch später ist der Kunde nicht berechtigt Wörter, Bilder oder kombinierte Bezeichnungen von Handelsnamen und anderen erkennbaren PSD Bezeichnungen beim Auftritt auf dem Markt zu verwenden.
15.4. Der Kunde verpflichtet sich, ohne ausdrückliches Einvernehmen von PSD keinen Kontakt mit dem Übersetzer oder Dolmetscher aufzunehmen (Unterauftragnehmer von PSD).
15.7. Wenn festgestellt wird, dass die Pflichten aus Punkt 15.3 und 15.4 verletzt wurden, ist der Kunde verpflichtet, an PSD eine Vertragsstrafe in Höhe von 15.000,00 EUR für jeden Fall des Verstoßes zu zahlen, auch wenn die Arbeit nicht entsprechend abgeschlossen wurde und auch wenn dem Unternehmen PSD dadurch kein Schaden entstanden ist.
16.) Beilegung von Streitigkeiten
Bei eventuellen Streitigkeiten zwischen den Parteien findet slowenisches Recht Anwendung, wobei das Gericht in Ljubljana zuständig ist.
Anmerkung: es gibt keine versteckten Klauseln in der Zusammenarbeit mit PSD!

Klausel über Schadenshaftung

PSD begrenzt seine Haftung für den bei einem Kunden eingetretenen Schaden auf 50.00,00 EUR. Wenn der Kunde die angeführte Haftung von PSD ändern möchte, benachrichtigt er PSD darüber. Ohne Bestätigung von PSD können die Bedingungen nicht geändert werden.

Vor der Zusammenarbeit bzw. vor der Projekterbringung muss der Kunde PSD über die Wichtigkeit des Geschäfts benachrichtigen. Wichtigkeit der Geschäfts kann wie folgt definiert werden:
Interne Geschäfte oder interne Verwendung, oder geringe Bedeutung; wichtige Geschäfte, bei denen der Text von Kunden gelesen wird (Kataloge, Internetseiten, Vorstellungen, Seminare usw.), oder höhere Bedeutung; sehr wichtige Geschäfte (der Wert dieser Geschäfte kann von 50.000 bis 50 Millionen Euro oder mehr betragen) und zwar: Übersetzung von Angeboten, Ausschreibungen, Verträgen u.ä. oder hohe Bedeutung.
Diese AGBs gelten ab 01.05.2016.

certifikat iso 17100